Ein Stück Geschichte

Kultur | Hermann Götz | aus FALTER 17/07 vom 25.04.2007

THEATER Trotz "Neufassung" für das Schauspielhaus: Peter Turrinis Proletarier-Klassiker "Die Minderleister" funktioniert nicht mehr.

Noch bevor Anna Badora ihre Intendanz in Graz angetreten hatte, war es gerüchteweise an die Öffentlichkeit gedrungen: Peter Turrini sollte der neuen Intendantin ein neues Stück schreiben. Wow! Nun, letztendlich gab's am Schauspielhaus eine "Grazer Neufassung" seiner alten "Minderleister", die anno 1988 vom Postenabbau in der Stahlindustrie erzählten. Turrinis "Minderleister" sind ein Koloss, ein (damals) alarmierendes, pathetisches, mitunter prophetisches Drama, das holzschnittartig eine eigene Entfremdungstheorie entwirft, um dem anonymen Ex-Stahlarbeiter Würde zu geben - und ein Gesicht. Auch die Neufassung des Autors erzählt vom gekündigten Proletarier Hans und seiner Frau Anna, den Reflexionsmotor des Abends gibt der abgehalfterte Werksbibliothekar Shakespeare, der nun die Brücke in die Vergangenheit schlagen soll. Denn dummerweise stehen Leute


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige