Zweitopf im Park

Stadtleben | Wolfgang Kühnelt | aus FALTER 17/07 vom 25.04.2007

NEUES LOKAL Was haben Sri Lanka und Graz-Lend gemeinsam? Eine Frage, die man neuerdings in einem Bistro namens Park diskutieren kann.

Der Lendplatz, einst beliebtes Zentrum der heimischen Rotlichtszene, wird immer vehementer zum abendlichen Anziehungspunkt für mehr oder minder junge Menschen. Die Scherbe ist jeden Abend gesteckt voll. Das Exil dampft. Das p.p.c. stampft. Und auch Monsieur Pierre scheint seinen Abschied vom Schauspielhaus nicht bereut zu haben. Nun gesellt sich an der Ecke Josefigasse und Volksgartenstraße ein neues Lokal dazu. Es nennt sich Park und wird von Kingsley Gunasekera geführt, manchen Damen und Herren vielleicht im Zusammenhang mit dem Fink am Freiheitsplatz ein Begriff. Das Park hieß früher Huber und wollte so etwas wie eine gehobene Greißlerei sein. Heute heißt das Huber Park und ist mittags wie abends eine gute Wahl. Kingsley Gunasekera mischt heimische Küche mit internationalen Einflüssen, sein Heimatland Sri Lanka spielt dabei auf der Speisekarte


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige