In Kürze

Kultur | aus FALTER 17/07 vom 25.04.2007

Neuer Direktor Der neue Direktor der Wiener Volksoper, der Schauspieler Robert Meyer, hat seinen ersten Spielplan präsentiert. Sechs Premieren werden in der Saison 2007/08 geboten: drei Opern ("Tiefland", "Hoffmanns Erzählungen", "Der Barbier von Sevilla"), zwei Operetten ("Orpheus in der Unterwelt", "Das Land des Lächelns") und ein Kinderballett ("Max und Moritz"). Der Direktor selbst wird nicht singen, dennoch aber in drei Stücken zu sehen sein: als Doolittle in "My Fair Lady", in dem an die Volksoper übernommenen Mozartjahr-Musical "Die Weberischen" und in dem Nestroy-Solo "Tannhäuser in 80 Minuten", das vom Burgtheater an den Währinger Gürtel übersiedelt. Eröffnet wird die Direktion Meyer am 1. September mit einem Fest.

Information: www.volksoper.at

Neuer Ring Während die Diskussion um seinen Nachfolger noch im Gange ist, stellte der amtierende Staatsoperndirektor Ioan Holender seine Pläne für die nächste Spielzeit vor. Neben Tschaikowskys "Pique Dame" (28.10.), Verdis "Forza


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige