Draht- und Packesel

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 17/07 vom 25.04.2007

RADELN Wer in der Stadt alltäglich mit dem Fahrrad fährt, muss oft was transportieren. Hamax hat das System für Kinder und anderes Gepäck.

Okay, für eine echte Radfahrkanone gibt es wahrscheinlich nichts Demütigenderes, als mit einem Radl unterwegs zu sein, an dessen Lenkstange ein Körbchen befestigt ist. Wie peinlich. Fast so peinlich wie Satteltaschen oder Helm. Aber noch peinlicher ist es andererseits, zwei volle Billasackerln am Lenker baumeln zu haben - die noch dazu behindern und gefährlich werden können, balancetechnisch

Wer jeden Tag mit dem Fahrrad in der Stadt unterwegs ist, hat manchmal etwas zu transportieren: Einkäufe, Aktentaschen, Schoßcomputer und mitunter sogar Kleinkinder. In diesem Fall kann es dann ganz praktisch sein, wenn sich der Drahtesel zum Packesel umfunktionieren lässt.

Systeme, Körbchen oder Taschen für vorne und hinten gibt es einige. Manche sehen sogar fast so elegant aus wie Freitagtaschen (zum Beispiel die Satteltaschen aus Lkw-Planen von Vaude

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige