Feindlicher Akt

Politik | Gerald John | aus FALTER 19/07 vom 09.05.2007

EUROFIGHTER Schwärzungen und Anschwärzungen: Im Streit um brisante Akten fühlt sich U-Ausschuss-Chef Peter Pilz an der Aufklärung des Abfangjägerkaufs gehindert. Die ÖVP wirft dem Grünen hingegen Amtsmißbrauch vor.

Es sind die kleinen Provokationen, die Peter Pilz so liebt. Als der grüne Aufdecker vergangene Woche im Parlament wieder einmal von neuen Ungeheuerlichkeiten beim Kauf der Kampfjets berichtete, trug er einen olivgrünen Gürtel aus dem Heeresbestand, mit Bundesadler auf der Schnalle. Ausgerechnet Pilz, der den Wehrdienst verweigerte, die Präsenzdiener nach Hause schicken möchte und der Armee nun ihr neues Luxusspielzeug wegnehmen will: den Eurofighter.

Der bissige Oppositionelle, der Gegner mit gesundem Schmäh zu reizen versteht - das ist die eine Rolle des Peter Pilz. Genauso engagiert spielt der Abgeordnete dieser Tage aber auch den hochseriösen Vorsitzenden des Untersuchungsausschusses zur Eurofighter-Beschaffung, der allein dem Auftrag des Parlaments verpflichtet


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige