Neuer UN-Klimabericht

Zieht die Notbremse!

Politik | aus FALTER 19/07 vom 09.05.2007

Noch ist die Erde zu retten, aber dafür müsse es einen radikalen Abbau der weltweiten Treibhausgasemissionen geben. Das besagt der dritte Teil des UN-Klimaberichts, der vergangenen Freitag in Bangkok veröffentlicht wurde. Das Dokument ist ein Kompromiss, an dem Wissenschaftler und Vertreter von über hundert Ländern vier Tage lang feilten. Es schlägt einen Weg aus der Klimakatastrophe vor. Der empfohlene Zeitplan: Der Anstieg des Kohlendioxidausstoßes müsse bis 2015 gestoppt und die Emissionen bis 2050 um fünfzig bis 85 Prozent verringert werden.

Um die notwendige Reduktion zu erreichen, empfiehlt der Bericht einen Mix an Maßnahmen, darunter erneuerbare Energien, Wiederaufforstung und sparsame Fahrzeuge. Die fatalsten Folgen des Klimawandels abzuwenden sei jedenfalls technologisch möglich und finanziell leistbar. Mit nur einem Promille des weltweiten Bruttoinlandsprodukts könnte die Erderwärmung auf 2-2,4 Grad begrenzt werden. Wird hingegen nichts getan, dann steigen die Emissionen bis 2030 vermutlich um weitere neunzig Prozent. Die darauf folgenden Überschwemmungen, Dürren, Epidemien und Flüchtlingsmassen könnten zwanzigmal teurer zu stehen kommen als ein rechtzeitiges Einschreiten.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige