Frauenfünkchen

Medien | Nina Horaczek | aus FALTER 19/07 vom 09.05.2007

ORF Mit der Programmreform landeten am Küniglberg auch verstärkt weibliche Mitarbeiter auf Chefsesseln.

Auch wenn am Küniglberg die Quoten eher nach unten zeigen, in einem Punkt hat ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz die Quote doch erhöht: Immer mehr Frauen sitzen im ORF auf Chefsesseln. Dabei sah es mit der Frauenförderung zuerst trotz ORF-internen Gleichstellungsplans noch traurig aus: Als die erste Garde hinter dem Generaldirektor präsentiert wurde, kam neben Elmar Oberhauser (Informationschef), Karl Amon (Fernsehchefredakteur), Willi Mitsche (Hörfunkdirektor), Thomas Prantner (ORF online), Peter Moosmann (Technik) und Wolfgang Lorenz (Programmdirektor) mit Sissy Mayerhoffer als kaufmännischer Direktorin nur eine einzige Frau zum Zug. Und von den neuen Landesdirektoren sind acht männlich. Und das, obwohl die Redakteurinnen im ORF mehr als fünfzig Prozent der Journalisten stellen.

Nun, wenige Wochen später, hat sich zumindest in der zweiten Reihe des Unternehmens einiges getan.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige