Kinder checken's

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 19/07 vom 09.05.2007

UMWELT Das Zoom Kindermuseum erklärt in seiner aktuellen Ausstellung komplexe Themen wie Nachhaltigkeit, Ökologie oder Klimawandel.

Eltern, die sich künftig von ihren Kindern kleine Vorträge zum Thema Mülltrennung, Energiesparen oder erneuerbare Energie anhören möchten, sollten sie unbedingt ins Zoom Kindermuseum schicken. Dort legt man dem Nachwuchs zwischen sechs und zwölf nämlich derzeit mit der Ausstellung "Die Umweltchecker" die Nachhaltigkeit ans Herz.

Der Holzstoß ist gewaltig, den Forstarbeiter im Hof des Kindermuseums aufgebaut haben. Vor allem sind die fünfzig Raummeter Holz aus heimischen Wäldern nachvollziehbar nachhaltig. Der Kubus repräsentiert nämlich jene Menge Holz, die in Österreich in einer Minute wächst. "Ganz schön viel", finden Kinder wie Erwachsene, für die fünfzig Raummeter als Maßangabe sonst ziemlich abstrakt wären. Zwischen einem hohen Turm, der mit Solarzellen bestückt ist, einem hölzernen Passivhaus und ein paar Hochbeeten, in denen Blumen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige