Nahversorgt

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 19/07 vom 09.05.2007

EINKAUFEN Der Bioboom hält an: Am Margaretenplatz gibt's einen neuen Bioladen.

Dietmar Eickmann sieht genauso aus, wie man sich einen Bioladenbesitzer der neuen Generation vorstellt: weniger bio, mehr dynamisch. "Wir wollten weg von diesem Körndlimage", sagt der Schweizer, der schon länger einen winzigen Bioladen im dritten Bezirk betrieben hat. Weil er aber in Margareten lebt und dort auch arbeiten wollte, hat sich Eickmann schon länger nach einem Ladenlokal umgesehen, und vor wenigen Wochen eröffnete er dann im schönen Margaretenhof sein nicht ganz kleines Geschäft, das Bio5.

Im Sortiment hat Bio5 Lebensmittel aus biologischer Herkunft, nach Möglichkeit aus biologisch-dynamischer Demeter-Produktion, der Oberliga in Sachen Bio. Außerdem achtet man drauf, ökologische Fußabdrücke nicht zu groß werden zu lassen, und zieht heimische Produkte jenen, die von weither kommen, vor. "Biotrauben aus Südafrika wird es bei mir nicht geben", sagt Herr Eickmann. Dafür ist die Feinkosttheke


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige