Wieder am Markt

Zwiebel fresca

Stadtleben | aus FALTER 19/07 vom 09.05.2007

Kochstar Wolfram Siebeck meinte ja einmal zum Thema Zwiebel, dass es da angeblich wilde Tiere gäbe, die diese Knollen tatsächlich roh essen könnten. Und tatsächlich verleiht so eine rohe Zwiebel einem Gericht nicht nur eine überaus markante Würze, sondern auch eine bemerkenswerte Schärfe, die ein Magen und vor allem ein Mundgeruch erst einmal aushalten müssen. Andererseits gehen Bauernsalat, saure Wurst und Presskopf mit Kürbiskernöl aber nicht ohne. Lösung verspricht die jetzt erhältliche frische Gemüsezwiebel aus Italien, die nicht nur wunderschön aussieht, sondern auch fruchtig und mild schmeckt, dass man sie roh wie ein Apferl essen kann. Das ist das Material, mit dem die Italiener "Sarde en Saor" machen, so klappt's!

Frische Gemüsezwiebel, um E 3,80/kg bei Berber, 4., Naschmarkt 341-343.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige