Vorwort

Gastgarten Graz

Vorwort | Donja Noormofidi | aus FALTER 19/07 vom 09.05.2007

"Graz braucht mehr öffentlichen Verkehr", wünscht sich Walter Ferk (SP) neuerdings auf seinen Wahlplakaten. "Machen wir Graz zur Nummer 1 in Österreich!" Hat er etwa vergessen, dass er die letzten vier Jahre Vizebürgermeister dieser Stadt war und längst hätte versuchen können, den öffentlichen Verkehr in Graz zu verbessern? Oder Bürgermeister Siegfried Nagl (VP), gegen den Ferk bei den Wahlen im Jänner 2008 antritt: Im Wahljahr tut Nagl plötzlich auf Integration und stampft endlich auch ein paar sinnvolle Projekte aus dem Boden. Aber ist das Ganze nicht bloß ein Ablenkungsmanöver? Der Verdacht liegt nahe, dass der Bürgermeister mit der hübschen Sprachregelung von Neu- und Altgrazern nur darüber hinwegtäuschen will, dass er die letzten Jahre als Integrationsreferent nur wenig weitergebracht und ganz schön alt ausgesehen hat (siehe Bericht Seiten 4/5).

Denn eines ist in Graz jedenfalls nicht neu: Was man sagt und was man meint, klafft allzu oft weit auseinander. Ein Beispiel


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige