Unser Mann in London

Hermann Götz | Kultur | aus FALTER 19/07 vom 09.05.2007

THEATER Für einen Shootingstar ist Christian Winkler, Gewinner des diesjährigen Retzhofer Literaturpreises, bereits ziemlich gut integriert. Nicht nur in Österreich.

Beinahe hätte er seinen großen Auftritt verpasst. Christian Winkler kam direkt aus Bukarest in die Südsteiermark zur Verleihung des Retzhofer Literaturpreises (siehe Spielplan). Während er erfuhr, dass die Jury den mit 3000 Euro dotierten Preis seinem Stück "Operation Kurczak and the Art of Camourflage" zuerkannt hatte, fand dort, in Rumänien, gerade die Premiere seiner jüngsten Inszenierung statt. In London werkt der 1981 in Graz geborene Winkler als freier Regisseur und Dramaturg, dort sitzt er vor Stücken anderer, um zu entscheiden, ob sich diese für eine Aufführung eignen. In Graz ist er durch seine Soap "Life of Graz" bekannt - zumindest jenen eingefleischten Schauspielhaus-Besuchern, die bis zur "Ebene 3" gefunden haben. Davor wurde Winkler unter anderem am polnischen Teatry Lublin auffällig (in Polen absolvierte

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige