Spielplan

Kultur | Hermann Götz und Gregor Schenker | aus FALTER 19/07 vom 09.05.2007

Es liegt wohl auch am Rahmen: an der Südsteiermark, am Wein, an Schloss Retzhof … hier kann eine Veranstaltung ihren Charme voll entfalten. Auch dann, wenn sie aufgrund zögernder Subventionsgeber bescheidener ausfallen muss als geplant. Das UniT sparte dort, wo es sichtbar wird: beim Feiern, nicht bei der Arbeit mit den ihm anvertrauten Autoren. Und so mussten zahlreiche Theaterfreaks, die eigens zum Retzhofer Literaturfest in die Südsteiermark gekommen waren, wieder nach Hause geschickt werden. Das Literaturfest ist der jährliche Höhepunkt der "Interpretationssache", wo UniT in Kooperation mit theaterland steiermark quer durch die Steiermark neue Theatertexte vorstellt. Heuer kam auch noch die Verleihung des alle zwei Jahre vergebenen Retzhofer Literaturpreises dazu. Der ging an Christian Winkler (siehe Porträt) und damit an einen vom Theater im Bahnhof bereits früh geförderten Jungautor mit Grazer Wurzeln. Was angesichts der Konkurrenz durchaus überrascht. Unter den im Vorfeld


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige