Ohren auf!

Wohn im Saxofon!

Kultur | Klaus Nüchtern | aus FALTER 20/07 vom 16.05.2007

Der britische Bassist und Bandleader Barry Guy ist, das kann und muss man so sagen, ein Leuchtturm in der Landschaft der europäischen Jazz- und Free-Improve-Szene und darüber hinaus (gemeinsam mit seiner Frau, der Barockviolinistin Maya Homburger) auch noch ein wichtiger Akteur in der Alten Musik. Dieses beeindruckend breite Schaffen wird auf dem Album "Portrait Barry Guy" (Intakt) dokumentiert. Begleitet wird die CD von einem überaus informativen Booklet, in dem Guy auch selbst Auskunft gibt - etwa über die Entwicklung des seit Beginn der Siebzigerjahre fast drei Jahrzehnte bestehenden London Jazz Composers Orchestra (LJCO), eine der aufregendsten und vitalsten, Komposition und Improvisation in kontrastreicher und hochdynamischer Spannung haltenden Großformationen des zeitgenössischen Jazz.

Auch schon ein Vierteljahrhundert auf dem Buckel hat das Trio Evan Parker - Barry Guy - Paul Lytton, gleichsam ein Molekül aus der Urformation des LJCO. Das jüngste Album "Zafiro" (Intakt) ist


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige