Der große Unterschied


Nina Horaczek
Politik | aus FALTER 21/07 vom 23.05.2007

KARRIERE Verdienen Frauen auch dann schlechter als Männer, wenn sie bestens qualifiziert und kinderlos sind? Drei Wiener Sozialforscher geben verblüffende Antworten.

Warum Frauen weniger verdienen als Männer? Die Antworten liegen doch auf der Hand: Die Kinder sind schuld! Und die Teilzeitarbeit! Und der Umstand, dass Frauen die falschen Berufe wählen - lieber Frisörin werden als Installateur oder Hochschulprofessor. Und weil all diese Erklärungen längst bekannt sind, spürte Guido Strunk, Psychologe an der WU, zunächst nur recht bescheidene Lust, sich in ein neues Forschungsprojekt zum Thema Frauen und Karriere zu stürzen.

Aber Strunk wollte es dann doch genauer wissen. Wie, so fragte er sich, verlaufen eigentlich die Karrieren und Gehälter jener Frauen und Männer, die an der WU studierten? Werden auch Frauen mit Top-Ausbildung am Arbeitsmarkt diskriminiert?

Schon bald waren Strunk und seine Kolleginnen Annett Hermann und Susanne Praschak ziemlich baff. Denn bei ihren Untersuchungen

  924 Wörter       5 Minuten
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige