Mediensplitter

Medien | aus FALTER 21/07 vom 23.05.2007

Gusifon? Die ÖVP tobt. Der Anlass: Der ORF berichtete über ein Treffen von Bundeskanzler Alfred Gusenbauer mit Niederösterreichs Landeschef Erwin Pröll (ÖVP). Und das gleich zweimal: einmal war Pröll die Hauptfigur der Meldung. Tags darauf Gusi. Das pikante Detail: Zwischen Version eins und zwei gab es einen Anruf aus dem Bundeskanzleramt beim ORF. Die ÖVP behauptet, es sei in jenem Telefonat heftig interveniert worden. Was genau umgeschrieben wurde, ist aber nicht nachvollziehbar, da sich der ORF weigert, die erste Meldung zu veröffentlichen. Die ÖVP behauptet, die unzensierte Meldung nicht gesichert zu haben. Der Sender streitet eine Intervention ab, will den Vorfall aber intern prüfen.

Mediaprint unterliegt "Österreich" Als die Mediaprint mit Krone und Kurier im März aus der Österreichischen Aufklagenkontrolle austrat, warf ihr Österreich eine "Flucht aus der Kontrolle" vor. Die Mediaprint klagte. Das Handelsgericht Wien hat nun aber eine einstweilige Verfügung abgelehnt.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige