Sinn des Lebens

Stadtleben | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 21/07 vom 23.05.2007

FUSSBALL Vor dreißig Jahren wurde in Hütteldorf das Hanappi-Stadion eröffnet. Bisher fanden dort genau 501 Rapid-Meisterschaftsspiele statt. Jürgen Hartmann hat kein einziges davon versäumt.

Am 27. September 1985 besiegte Rapid den GAK auswärts mit 10:0. Es war einer der größten Triumphe in der ruhmreichen Vereinsgeschichte des österreichischen Rekordmeisters. Und zugleich einer der bittersten Tage in der Karriere des Rapidanhängers Jürgen Hartmann: Er war nicht dabei. Das Spiel hatte an einem Freitagabend stattgefunden, sein Chef hatte ihm nicht freigegeben. Als Hartmann das Ergebnis erfuhr, weinte er.

Vor ein paar Wochen, am 8. Mai 2007, besiegte Rapid den Erzrivalen Austria mit 3:0. Für Rapid war es nicht nur deshalb ein besonderer Abend: Es war das 500. Meisterschaftsspiel im Gerhard-Hanappi-Stadion, das vor genau dreißig Jahren eröffnet worden war. Aus gegebenem Anlass wurde an diesem Abend auch Jürgen Hartmann geehrt. Er ist wahrscheinlich der Einzige, der alle Rapidspiele


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige