Phettbergs Predigtdienst

Die Ehrlichkeit

Stadtleben | aus FALTER 21/07 vom 23.05.2007

Wenn wir ein Bundesstaat sind, dann könnten wir ja, wie es der Falter am Titel einmal spielte, auch eines der neun Länder hinausschmeißen, aber die Haider- und Strachepartien sind es wirklich nicht "wert", sich mit ihnen auch nur spielerisch zu befassen, aber es ist für demokratisch Gesonnene schon ein Ärgernis, deren Dummquatsche Jahr um Jahr sich anhören zu müssen. Generell ist fast jeder erste Gedanke, der uns Menschengesocks durch das Hirn dringt, unkorrekt, und jedes von uns muss, bevor es einen Gedanken äußert, ihn zensurieren, damit er nicht "ehrlich" gerät. So entsteht überhaupt alles Geistesgesindel, einfach daherzuplappern. Überhaupt ist es ja der einzige Sport an Intelligenz Leidender, anderen zuzuhören und im absichtslosen Nebensatz die Spalten zu entdecken, die in den Abgrund führen könnten. Darum liegt im Fernsehen im Moment die grenzenlose Langeweile, weil alles Gesprochene geschmirgelt ist und nur mehr strotzt vor Ausgefeiltheit. Die Leute sind so voller Korrektheitspanik, dass sie sich nimmer zu reden getrauen, wir haben Panik vorm Gegenargument, das kommen wird, und also hüten wir uns davor und bilden die Langeweile. Während fünf, sechs Leute früher im "Club 2" redeten, sitzen heute im "Extrazimmer" vier journalistische Leute, mit genau durchdachtem Dummspeak, einem prominenten Menschen gegenüber und langweilen uns um elf in der Nacht. Nichts ist mehr sexy, niemand trägt mehr knallenge Bluejeans mit applizierten Wichsflecken drauf.

Zum Gegenbeweis, wie hohl der Populismus ist, an dem auch das Bundeskanzly derzeit laboriert, ist eine raffinierte Gegenfrage zu stellen. Der Kollege Jesus war also wie jeder sinnenfrohe Mensch ein wandelnder Gegenteilsautomat. Und die am Glauben Leidenden verwenden ja gerne am Schluss jedes Geschwüres die Formel "So wahr mir Gott helfe", da haben sie der Schizophrenie genug getan. Jeder Gottheit kann beim besten Willen nicht vorgeworfen werden, dass sie nicht existiert. Und das Wort Ehrlichkeit hat im üblen Wort "Ehre" eine sprachwurzelige Genugtuung. Jede Sprache ist schließlich voll klug. Also die "Ehrlichkeit" ist der größte Scha(Flatus), den die Menschheit je erfand.

Die ungekürzte Version des "Predigtdienstes" ist über www.falter.at zu abonnieren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige