Teilzeitdesign

Stadtleben | Christopher Wurmdobler | aus FALTER 21/07 vom 23.05.2007

MODE Alle lieben Kylie: Nun hat Sängerin Minogue H&M zu Strandkleidern inspiriert. Wieso machen Popstars jetzt eigentlich alle in Mode?

Okay, Kylie Minogue hat die neue Strandkollektion, die gerade bei allen H&M's in den Schaufenstern präsentiert wird, nicht selbst entworfen. Eigentlich hat sie der Popstar nur inspiriert, aber nachdem sich Popkollegin Madonna ebenfalls schon für den schwedischen Kleiderladen als Designerin, äh, betätigt hat, kann man das leicht verwechseln.

In Wirklichkeit ist die hübsche Australierin ja nur Werbefräulein für H&M - wie es Madonna eben vor ihr war. "H&M loves Kylie" heißen die heißen Teile, leuchtend blaue Bikinis, Badeanzüge in kühler Glitzeroptik oder flattrige Strandkleider - alles aufwendig fotografiert und momentan überall auf Plakaten und in Hochglanzillustrierten zu sehen und zu haben ab 19,90 Euro. Freilich ist das Ganze auch im Zusammenhang mit dem Comeback des Stars nach seinem Sieg über den Brustkrebs zu sehen und deshalb muss man


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige