Im weißen Schlössl

Stadtleben | Wolfgang Paterno | aus FALTER 22/07 vom 30.05.2007

LEGENDE Sie war das Mariandl und die resolute Rösslwirtin. Verehrer trampelten wegen ihr Absperrungen nieder, korbweise kam Fanpost. Jetzt feiert Waltraut Haas ihren Achtziger - und bittet zum Martini.

Zuerst ist es ein Schritt von der Terrasse in den Wohnsalon, und dann ist es ein Schritt in eine andere Zeit. Waltraut Haas steht unter dem Vordach ihrer Villa, im Schatten zwischen zwei Streifen Sonne, und macht eine einladende Geste. Rechts von ihr befindet sich der Swimmingpool, links die Sitzecke mit Polsterauflage. Vor ihr dehnen sich 2000 Quadratmeter säuberlich getrimmte Rasenfläche aus. Imposante Bäume lassen ihr Laub im Wind rascheln, am Horizont geht das Grün eines Erholungsgebiets in Hügelketten und Bergspitzen über, hinter ihrem Rücken erhebt sich der zweistöckige Prachtbau. Haas ist die Herrin des Hauses, sie beherrscht sämtliche Regeln der Gastfreundschaft, sie sagt: "Herein! Hereinspaziert!" Das ist das erste Bild: Die sehr freundliche Frau Haas steht an einem drückend


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige