Sonntag ist Sprühtag

Stadtleben | Maria Motter | aus FALTER 23/07 vom 06.06.2007

FESTIVAL Grazer Graffiti-Künstler sprühen für Institutionen und sehen sich als Jungunternehmer. Beim "Four Elements"-Festival im Stadtpark drücken sie auf die Dosen.

Der harte Kern der "Bande" sitzt um einen Couchtisch im geräumigen Atelier und strahlt über beide Ohren. Seit Jänner werkt die achtköpfige Graffiti-Crew mit dem wilden Namen in Räumen des Atelierhauses der Stadt Graz in der Monsbergergasse 5. "Die Stadt fördert Vandalen, das ist schon mal was", sagt Josef Wurm alias Fnord. Ein Scherz - nach eigenen Angaben hat einzig er aus dem Freundeskreis je illegal gesprüht: "Aber mich haben's gleich erwischt."

Mittlerweile zieht Wurm Leinwände Mauern vor und das Künstlerkollektiv Bande bekommt laufend Anfragen für Aufträge. Allerdings in erster Linie von Jugendzentren, für Workshops von Judenburg bis Radkersburg. Galerien interessieren sich noch nicht für die großflächigen Lackbilder. Wiki Kinderbetreuung und FratzGraz zählen zu den Kunden. Nicht irrelevant, zumal sich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige