Wir sind Spritze!

Politik | Gerald John | aus FALTER 23/07 vom 06.06.2007

SPORT Mit gutem Willen beim ÖSV könnte der Dopingskandal von Turin bald vom Tisch sein. Warum sich Österreichs Skihelden trotzdem einbunkern. Die Meldung war von der Art, wie sie Mütter nicht gerne hören. Bis zum Morgengrauen habe am Wiener Life Ball eine Pokerrunde durchgehalten, las Margot Schmitz in der Zeitung, zum Schluss saßen am Spieltisch nur mehr zwei Zocker: Gastgeber Gery Keszler und ihr Sohn Markus Rogan, der Schwimmstar. Für Schmitz keine Überraschung: "Er hat schon als Kind kein Würfelspiel ausgelassen."

"Adrenalinjunkies" nennt die Psychiaterin Schmitz jene Menschen, die wie ihr Sohn einer Droge verfallen sind, "die an Wirkung nicht zu überbieten ist". Ihre Dosis holen sich die Abhängigen nicht beim Dealer, sondern vom eigenen Körper. In Stresssituationen schüttet der Organismus das Hormon Adrenalin aus - ein Effekt, der auch beim Sport funktioniert. Weil der Botenstoff Dopamin gleichzeitig Glücksgefühle produziert, steigern sich Spitzensportler in einen regelrechten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige