Wienzeug

Politik | aus FALTER 23/07 vom 06.06.2007

Europa wird ausgezeichnet Der britische Historiker Tony Judt hat die erste umfassende Geschichte Europas geschrieben und bekommt dafür im Rahmen einer Veranstaltung des Renner-Instituts den Bruno Kreisky-Preis für das politische Buch 2006 überreicht. Die Festrede hält Bundeskanzler Alfred Gusenbauer, danach gibt es einen Vortrag des ausgezeichneten Historikers. Mit einem Anerkennungspreis wurde übrigens auch das Buch "Die Fantasie der Macht. 1968 und danach" des ORF-Journalisten und Falter-Kolumnisten Raimund Löw ausgezeichnet.

Mittwoch, 13. Juni, 18.30 Uhr im Festsaal der Diplomatischen Akademie (4., Favoritenstraße 15a). Anmeldung per Mail an post@renner-institut.at

Van der Bellen an der Bar Der Grünen-Chef und passionierte Raucher Alexander Van der Bellen stellt sich der Diskussion an der Theke: In Kruger's Bar diskutiert der grüne Professor mit Johannes Ausserladscheiter, Konsulent für internationale Wirtschaftspolitik der EU, die Frage "Wirtschaft und Ökologie - Widerspruch oder Chance?". Passend zum Diskutanten gibt's in Kruger's Bar auch feine Zigarren.

Donnerstag, 14. Juni ab 20 Uhr in Kruger's Bar (1., Krugerstraße 5). Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung bis spätestens 10. Juni per Mail an office@krugers.at

Multikulti in Schwierigkeiten Welche Herausforderungen birgt das multikulturelle Zusammenleben und wie können sie überwunden werden? Heide Schmidt, Leiterin des Instituts für eine offene Gesellschaft, lädt zu einer politischen Matinee zum Thema "Nagelprobe für den Liberalismus" mit Bert Frager, Direktor des Instituts für Iranistik an der Akademie der Wissenschaften, der profil-Kolumnistin Elfriede Hammerl und Sedat Pero, der vor mehr als zwanzig Jahren aus der Türkei nach Österreich emigrierte und an einer Volksschule im 20. Bezirk unterrichtet.

Sonntag, 17. Juni, 11 Uhr in der Österreichischen Postsparkasse (1., Georg-Coch-Platz 2).


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige