Ohren auf

Gut gebrötzt, Mann!

Kultur | Klaus Nüchtern | aus FALTER 23/07 vom 06.06.2007

Es gibt Menschen, die verfügen über einen anderen Energiehaushalt, eine andere Betriebstemperatur. Man muss sich deswegen gar keine Sorgen machen, denn auch eine anthropologische Ausnahmeexistenz wie Peter Brötzmann kann im Alter von 66 Jahren weiterhin Dienst mit der Tröte jenseits aller Vorschriften leisten, ohne dass er Abnutzungserscheinungen zeigen würde. Das auf Konserve gebannte Werk des deutschen Freejazzpioniers (siehe auch Artikel auf S. 20) ist üppig, die Alben des Labels Free Music Production (FMP) erscheinen nun laufend als Reissues - zuletzt der Mitschnitt eines Konzerts der neunköpfigen Peter Brötzmann Group von 1981, das nach 40 Minuten wegen eines Bombenalarms abgebrochen wurde; passender Titel: "Alarm" (Atavistic/Trost). Apropos sprechende Namen: Wenn Bands schon Low Life oder Last Exit heißen, darf man davon ausgehen, dass hier keine Gefangenen gemacht werden. Die nun auf einer CD (Jazzwerkstatt) vereinigten Aufnahmen von 1986/87 dokumentieren, wie Brötzmann


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige