Oleoleoleole!

Stadtleben | Martina Stemmer und Christopher Wurmdobler | aus FALTER 23/07 vom 06.06.2007

EURO 2008 Die Massen feiern während der EM am Ring. Ursula Stenzel fürchtet sich jetzt schon vor Lärm und Gestank. Wie schlimm wird die Fanzone wirklich?

Nachdem dieses abscheuliche Wort ihren Mund verlassen hat, hält sie kurz inne, atmet tief durch und wiederholt es dann noch einmal ganz langsam, mit Betonung auf jeder einzelnen Silbe: "Staf-fel-trin-ken". Der Umstand, dass Fußballfans schon jetzt im Internet vereinbaren, wann sie während der Euro 2008 in der Wiener Innenstadt von einer Bierschank zur nächsten taumeln, bereitet Ursula Stenzel schlaflose Nächte. "Meine Aufgabe ist es, die Sorgen der Bürger des ersten Bezirks ernst zu nehmen. Und die fürchten sich", sagt die Chefin der Inneren Stadt, die sich seit ihrem Amtsantritt vor eineinhalb Jahren vehement für mehr Ruhe in der City einsetzt - und etwa genauso lange versucht, den Ruf wieder loszuwerden, abends die Gehsteige raufklappen zu wollen.

"Ich bin keine Spaßverderberin", sagt Stenzel, "muss aber gleichzeitig den ersten


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige