Bitte nicht schießen!

Kultur | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 24/07 vom 13.06.2007

Festwochen-tagebuch (5) Ein Däne mit Liebeskummer, eine Castorf-Inszenierung mit Ohrenschützern und eine "Odyssee" mit Bonustrack.

Während der Wiener Festwochen befindet sich der Theaterredakteur im Ausnahmezustand. Frau und Kind bekommen ihn selten zu Gesicht, die Kollegen in der Redaktion fast nie. Einziges Lebenszeichen sind die zwischen den Aufführungen flüchtig notierten Eintragungen in sein Festwochen-Tagebuch.

Mittwoch, 6. Juni: Liebes Tagebuch! Die Dänen sind ein erstaunliches Völkchen. Sie gewinnen die Fußballeuropameisterschaft, obwohl sie statt im Trainingslager bei McDonald's waren, oder sie stellen neue Regeln der Filmkunst auf ("Dogma"), an die sie sich dann selbst nicht halten. Der Künstler Claus Beck-Nielsen ist so gesehen ein typischer Däne. Seit er für eine Kunstaktion seine Dokumente vernichtet hat und für tot erklärt wurde, gibt es den Mann offiziell gar nicht mehr; inoffiziell ist er in Wien, wo er die mehrteilige Werkschau "Der letzte Europäer" zeigt. Teil


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige