Nüchtern betrachtet

Meinesgleichen geschieht

Kultur | aus FALTER 24/07 vom 13.06.2007

Du schreibst auch immer nur, was am letzten Weekend dir widerfuhr", meinte unlängst ein Kollege, der in nicht ganz so gesetzten Worten (ich habe ihn verbal ein bisschen aufgepimpt) andeuten wollte, dass in dieser Kolumne auch nur mit Wasser gekocht werde. So ein Unfug! Am letzten Samstag zum Beispiel bin ich erst gegen 10.30 Uhr am Markt erschienen und habe dort natürlich alle getroffen. "Halb elf", wird sich nun die Leserin denken, "ist eigentlich schon recht spät. Ich hätte den Nüchtern eher für einen Knapp-vor-neun-Typen gehalten." Darauf kann ich nur antworten: "Leserin, Sie haben völlig Recht! Und wenn's lustig hergeht, entsorge ich meine Altflaschenlast sogar schon um 8.25 Uhr, aber am letzten Samstag war ich um diese Zeit gerade laufen, und das hat meine Bestrebungen des soziotopisch asynchronen Marktganges zunichte gemacht." Denn an sich suhle ich mich ganz gerne in der samstäglichen Selbstgefälligkeit des frühen Vogels, der vielleicht schon eine Gemüsesuppe kocht, während


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige