Abspann und Abgang

Stadtleben | Andreas Barth | aus FALTER 24/07 vom 13.06.2007

FESTIVAL "Hasewend´s Lichtspielhaus" ist eines der ältesten Kinos des Landes und gleichzeitig Fleischerei und Gasthaus. Nun wird dort nur noch rosa Wein getrunken.

Die alte Frau Gänsinger führte ein strenges Regiment. Noch lange, nachdem ihr Gasthaus mit angeschlossenem Kino im Jahr 1958 an die nunmehrigen Betreiber übergegangen war, saß die ehemalige Besitzerin an der Kassa und führte durch, was heutzutage wohl Gesichtskontrolle heißt und eher zum Inventar eines versnobten Innenstadtclubs zählt als zu einem Kino im weststeirischen Eibiswald. Trotzdem: Wessen Visage dem prüfenden Blick von Frau Gänsinger nicht standhielt, durfte sich nicht wundern, wenn von ganz weit hinten in der Schlange einer Genehmeren Vortritt gewährt wurde. Unter den "Kernsteirern" der Weststeiermark war eine wie die Frau Gänsinger zum inneren Kern zu zählen.

Mit dem Lichtspielhaus in Eibiswald erblickte 1913 eines der ersten Kinos der Steiermark das Licht der Welt. Heute ist "Hasewend's Lichtspielhaus"


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige