Mediensplitter

Politik | aus FALTER 25/07 vom 20.06.2007

Bündnisfreundschaft Der Kleinen Zeitung war die Pressekonferenz von BZÖ-Steiermark-Chef Gerald Grosz, der von der Einstellung strafrechtlicher Ermittlungen gegen den Öblarner Ex-Bürgermeister Anton Knerzl berichtete, nur einen kleinen Bericht wert. Anders die Steirerkrone, die sich nahezu grazimbildesk ins Zeug warf: Aus Anton wurde Toni Knerzl, von BZÖ-Freude am "Platzen der schäbigen Polit-Intrige" war im Bildtext zu lesen, von "übelster Polit-Intige!" im Titel. Krone-Journalist Walter Baustädter war offensichtlich vor lauter Polit-Emotion das "r" weggeblieben. Kompensiert wurde dieses Fehlen durch die Vergrößerung des seinerzeitigen Öblarner Finanzlochs, für den der Bürgermeister verantwortlich gemacht wurde: Die neun Millionen, von denen Baustädter schreibt, das heißt neun Millionen Euro - in Wirklichkeit waren es Schilling - wären für die kleine obersteirische Gemeinde nie mehr aufzubringen gewesen.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige