Adressen

Viermal Vorstadt

Stadtleben | aus FALTER 25/07 vom 20.06.2007

Grüner Baum, Lendkai 113, 8020 Graz. Tel. 0316/715284. Samstag Ruhetag. Der Grüne Baum ist ein Klassiker der hiesigen Freiluftgastronomie. Viel Schatten. Großer überdachter Bereich. Besonders empfehlenswert sind die traditionellen Fleischgerichte. Die Gaststube ist ein wenig düster, aber nicht uncharmant.

Yereli, Grabenstraße 32, 8010 Graz. Tel. 0316/685347. Samstag und Sonntag geschlossen. Ein wunderschöner Garten, der dank seiner Laube sogar bei Schlechtwetter Platz für zwei Dutzend Menschen bietet. Der riesige Kirschbaum spendet zusätzlichen Schatten. Generell sehr gute Küche, Vegetarier werden sich über die Salate und Nachspeisen freuen. Auch innen ist das Yereli gemütlich. Die klassische Beisleinrichtung ist ausgezeichnet erhalten. In der Art gibt's das sonst in ganz Graz kaum noch zu finden.

Weißes Kreuz, Heinrichstraße 67, 8010 Graz. Tel. 0316/384118. Das Weiße Kreuz kennt keine Pause, selbst am Sonntag serviert man (allerdings erst ab 17 Uhr) eine kostengünstige Gastrolinie sowie für verwöhnte Gäste auch höherpreisige Speisen und Getränke. Der Gastgarten hat Seltenheitswert in Graz, birgt ein sportliches Geheimnis, ist allerdings nur bei schönem Wetter geöffnet. Die Innenräume fassen Platz für einen ganzen Jahrgang an angehenden Medizinern oder Juristen.

Buchmesser, Vinzenz-Muchitsch-Straße 24, 8020 Graz. Tel. 0316/271553. Sonntag und Montag geschlossen. Das kürzlich von der Juniorchefin übernommene Gasthaus ist schon seit drei Generationen in Familienbesitz. In einer Gegend, die nach wie vor viele Grazer für "problematisch" halten, behauptet sich der Buchmesser durch ein solides Angebot an Speisen und einen interessanten Gastgarten. Zusätzlich gibt es einen großen Saal, der zwar in leerem Zustand nicht wirklich einladend wirkt, dennoch aber oft für Veranstaltungen genutzt wird.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige