Liebe Leserin, lieber Leser!


Klaus Nüchtern
Vorwort | aus FALTER 25/07 vom 20.06.2007

Wenige Wochen bevor sich dann halb Wien an die Adria oder zumindest die Copa Cagrana verzieht, ist noch ordentlich was los in der Stadt, auch wenn die Wiener Festwochen jetzt vorbei sind. Wie es heuer war, schreibt Wolfgang Kralicek in seinem Kulturkommentar (siehe S. 21), eine letzte Ausgabe seines Festwochentagebuchs finden Sie auf Seite 69. Nutzt dem Kralicek aber wenig, denn schon muss er an einer Beilage für das Internationale Festival ImPulsTanz basteln, die dann der nächsten Falter-Ausgabe beiliegt. Apropos beiliegen. Bereits im letzten Heft bei lag ein Leserumfragebogen, den Sie ausfüllen sollen, um a) uns damit zu helfen und b) eventuell etwas zu gewinnen, auch wenn a) eigentlich schon Gewinn genug sein sollte - wenn wir besser werden, haben Sie ja auch was davon.

Aber wir waren ja bei den Freizeitverbringungsangeboten der Stadt. Bevor getanzt wird, wird ja auch noch gejazzt. Einen Mann, der jazzen kann, finden Sie diesmal als Gastautor im Blatt: Franz Koglmann schreibt über

Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl inklusive Online-Zugang, um diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext zu lesen.
Holen Sie sich hier Ihren Online-Zugang und lesen Sie diesen sowie alle anderen FALTER-Artikel sofort im Volltext.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige