Totgelacht und tot gemacht

Ingrid Brodnig | Medien | aus FALTER 25/07 vom 20.06.2007

ORF Der eine vergaß sein Hörgerät, der andere erwartete eine andere Serie, und der Dritte fand es sogar gut: Wieso"Mitten im 8en" überhaupt auf Sendung gehen und ein paar Millionen Euro verschwenden durfte.

Alle schimpfen über "Mitten im 8en" ("MiA"). Nur nicht Susanna S. Wenn die 19-jährige über die ORF-Serie redet, dann schwärmt sie von der kecken Designstudentin Lisa, gespielt von Barbara Kaudelka. "In einer Folge erzählt Lisa, dass sie sich als Kind vor ihrem Vater fürchtete. Sie hat ihm das in einem Brief gesagt. Er hat ihn ihr zurückgesendet, mit ausgebesserten Rechtschreibfehlern." Da lacht die Publizistikstudentin Susanna. Sie gehört einer seltenen Gattung an - den "MiA"-Fans.

Die haben wenig Grund zur Freude. Als vergangene Woche bekannt wurde, dass "Mitten im 8en" eingestellt wird, protestierte ein enttäuschter Anhänger im Fanforum ( www.mittenimachten.at). Er bekam 45 Antworten - fünf davon begrüßen die Absetzung. Vergangenen Freitag hatte die Sendung, derentwegen

Abo hier bestellen Abo hier bestellen
Bestellen Sie hier ein FALTER-Abo Ihrer Wahl und erhalten Sie sofort einen Digitalzugang, um Artikel kostenfrei zu lesen.
Wenn Sie kein FALTER-Abo haben, können Sie diesen Artikel hier einzeln kaufen, als neuer Nutzer kostenfrei mit Startguthaben.

Lesen Sie diesen Artikel in voller Länge mit Ihrem FALTER-Abo-Onlinezugang.

Passwort vergessen?

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

×

Anzeige

Anzeige