Mit Wein kochen

Stadtleben | Florian Holzer | aus FALTER 25/07 vom 20.06.2007

NEUES LOKAL Das Restaurant Hajszan ist in vieler Hinsicht neu für Wien: Weingutrestaurant und Dynamikfokus in Heiligenstadt.

Ursprünglich hatte Stefan Hajszan, Betreiber des Riesig-Bierlokals Universitäts-Bräu im alten AKH, ja nur einen kleinen, alten Weingarten am Nussberg, den ihm zwei ältere Damen vor ein paar Jahren aus Ruhestandsgründen überschrieben. Mittlerweile hat er an die 14 Hektar in Wien, das ist viel. Ursprünglich wollte er sich von den hippen Architekten Delugan Meissl einen Designerkeller in die Agnesgasse bauen lassen, um seine Wiener Trauben nicht immer in die Wachau transportieren zu müssen. Die zuständigen Magistrate bekamen aber kalte Füße. Also übernahm er ein Objekt in der Grinzinger Straße, das irgendwann einmal Teil des Heiligenstädter Heilbades (versiegt), dann ein Weinhandelslager, schließlich ein Jugendzentrum und auf jeden Fall ziemlich abgefuckt war. Das war im Dezember, er baute unter Hochdruck, kelterte daneben seinen Wein, bewirtschaftete


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige