Grüne Welle

Politik | Robert Misik | aus FALTER 26/07 vom 27.06.2007

UMWELTAUTOS Die Umwelt schonen und sich dabei cool und glamourös vorkommen - das geht. Bald ist das schnittige Ökoauto ein Must-have für Urbanisten. Zwei Testfahrten.

Bisher galt Ökolifestyle als Antilifestyle. Wer die Umwelt retten oder gesund leben wollte, musste auf Spaß und Coolness verzichten. Biogemüse, Müsli, Jutesäcke, Birkenstocksandalen, Fair-Trade-Wäsche - man kann sich kaum etwas vorstellen, was weniger hip ist. Ich jedenfalls lege auf einen gewissen Coolnesskoifizienten der Gadgets, mit denen ich mich umgebe, schon wert. Schließlich ist es im Lifestylekapitalismus doch so, dass wir sind, was wir kaufen. So kommt es, dass jeder prinzipiell die Umwelt schonen will. Aber niemand möchte mit lächerlichen Elektroautos herumfahren, die aussehen, als wären sie bei der letzten Heißwäsche geschrumpft, und die alle paar Dutzend Kilometer an die nächste Steckdose müssen. Außerdem braucht doch jeder Platz. Und die Kinder! Praktisch soll es doch auch sein! Und bezahlbar


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige