Sie basteln daran

Medien | Matthias G. Bernold | aus FALTER 26/07 vom 27.06.2007

ONLINE-LEXIKON Sie stehen um vier Uhr morgens auf, um das Wissen der Welt aufzuschreiben. Zu Besuch bei Wiens Wikipedianern.

Randalf" ist Magier. In "Das Schwarze Auge", einem Fantasy-Rollenspiel, schleudert er Feuerlanzen. In der realen Welt ist er jedoch Programmierer. Jetzt sitzt er in der Computernische seines Wohnzimmers mit der Korktapete. Doch selbst da zieht es ihn in die Schlacht. Randalf ist nämlich einer von Hunderttausenden Chronisten des Onlinelexikons Wikipedia. Die Themen, die er dort ebenfalls verfasst, sind auch martialisch. Randalf, der seinen richtigen Namen nicht in der Zeitung lesen will, schreibt lexikalische Einträge über mittelalterliche Heeresführung, über die Wiener Stadtmauer oder die Belagerung von Candia, den "schärfsten Minenkrieg vor dem Ersten Weltkrieg". Er sagt: "Begonnen hat es im November 2005, als ich einen Schreibfehler korrigiert habe - und schon war ich gefangen." Heute verbringt Randalf zum Leidwesen seiner Frau täglich mehrere Stunden in der


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige