Globales Kirchdorf

Kultur | Matthias Dusini | aus FALTER 26/07 vom 27.06.2007

KUNST Das Festival der Regionen macht deutlich, wie schwer es selbst auf dem Land geworden ist, mit zeitgenössischer Kunst für Aufregung zu sorgen: Die Künstler haben das Zusammenleben mit den Einheimischen gelernt und kuscheln mit Tourismus und Regionalplanung.

Gute Zeiten für Schiffsbauer: Für den Film "The African Twintowers" schleppte Christoph Schlingensief 2005 ein Boot durch die Wüste Namibias. Vollgepackt mit Künstlervideos tuckerte im vergangenen Frühling das Schiff der Wiener Kunsteinrichtung Thyssen-Bornemisza Art Contemporary vom Schwarzen Meer Richtung Wien. Auch die Wiener Malerin Elke Krystufek zeigte in ihrer Ausstellung im Museum für angewandte Kunst (Mak) letzten Winter Flagge: Sie zimmerte einen altertümlichen Kahn, der an die Forschungsboote des Anthropologen Thor Heyerdahl erinnern sollte. Eines der Wahrzeichen der Documenta 12 in Kassel ist das aus Ölkanistern zusammengeflickte Boot von Romuald Hazoumé aus Benin, der damit vor Augen führen will, in welch


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige