Lernen von Münster

Kultur | Jan Tabor / Münster | aus FALTER 26/07 vom 27.06.2007

KUNST Seit 1977 findet in der deutschen Stadt Münster alle zehn Jahre die Ausstellung "Skulptur Projekte" statt. Ort und Thema suchen sich die Künstler aus. Ein Musterbeispiel für den Umgang mit Kunst im öffentlichen Raum.

Man sucht die Kunst und findet die Stadt. Wir haben den Faden gesucht, aber nicht gefunden. Wir dachten, der moderne Künstler führt uns an der Nase herum. Doch den Faden muss es geben, weil es ein Foto gibt, auf dem deutlich zu sehen ist, wie Mark Wallinger auf einer Doppelleiter steht und den Faden an die Mauer eines Hauses in Münster befestigt. Fotos aber können gestellt werden.

Unterwegs in Münster trafen wir auf einige kunstsinnige, den Faden leidenschaftlich suchende Menschen, die glaubwürdig behaupteten, dem Faden bereits über lange Strecken durch die Stadt gefolgt zu sein. Bis sie ihn irgendwo - meist, als sie die Straße wechseln mussten - wieder verloren. Verloren, weil der Faden ja auch durch Bereiche in der Stadt gezogen wurde, die man nicht so ohneweiters


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige