Buch der Stunde

Frau Hans legt los

Kultur | Daniela Strigl | aus FALTER 26/07 vom 27.06.2007

Immer hat es mich gewundert, dass ich mit diesen Dingen Geld verdienen konnte. Eichhornjagd. Falterjagd." Schön, auch einmal einer Naturwissenschaftlerin beim Selbstzweifel über die Schulter zu schauen, obwohl ja just Biologie gemeinhin nicht als "Orchideenfach" gilt. Zugleich ist dieses Ich, das da auf der Jagd nach Eichhörnchen ganz schön in der Welt herumkommt, felsenfest überzeugt: "Die Gesellschaft braucht jemanden, der Schmetterlinge fängt, Gene und Fellfarben der Eichhörnchen studiert, aus Bärenscheiße DNA isoliert; wie sie Schuhmacher braucht, Musiker, Gärtner und Schokoladefabrikanten."

Wenn das so ist, dann braucht sie auch junge Autorinnen, die intelligente Romane schreiben, einen wie "Zweischritt"- der erste, den die Lepidopterologin Andrea Grill (ein gutes Omen: auch Nabokov erforschte Falter!) vorlegt.

Schwindelfrei und trittsicher sollte man bei der Eichhornjagd aber schon sein. Da heißt das Ich "Hans Lokomotiv" und ist trotzdem eine Sie. Steht ständig unter Volldampf


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige