Phettbergs Predigtdienst

Okto

Stadtleben | aus FALTER 26/07 vom 27.06.2007

Samstag, 16. Juni 2007, 9 Uhr: Gründung der Vereinigung "Die Linken", und natürlich weine ich haltlos vor Freude gerade in dem Moment, wo also auf "Phoenix" digital im Fernsehen aus Berlin übertragen wird, wie ein ziemlicher Haufen sich zusammenrottet. Natürlich sind mir Parteien grundsätzlich ein Nervenzusammenbruch, aber trotzdem weine ich vor Freude. Der Leipziger "Tatort"-Kommissar Peter Sodann machte dann den Vorschlag, dass um 12 Uhr alle Leute aus ihren Häusern treten sollten und darüber reden, was aus einer Welt wird, wenn niemand mehr den Nächsten kennt; denn wenn ich nie mit dem Nächsten rede, wird er mir zur Angstfigur eines Feindys. Solche Utopien hat auf Okto auch in der Mittwochsendung einmal ein Schwuler gemacht, wir Trans-Bi-Lesbischen und Schwulen sollten uns immer in den letzten Wagon der U-Bahn setzen, damit wir uns aneinander leichter erfreuen könnten.

Okto ist mir generell eine Freude! So intelligent reden sehe und höre ich nie wen sonst am Bildschirm. Gestern war übrigens in einer "Filmecke" der Tod als Verkörperung in einem spannenden, zwanzig Minuten dauernden Film zu sehen. Es war eine Freude, den "Tod - Einzugsgebiet Wien" einmal höchstpersönlich zu erblicken. Und vor allem die Stimmmelodie des Typen zu hören! So viel Herzwärme, als ich generell an diesem winzigen offenen Kanal empfange, krieg ich sonst die ganze Woche auf keinem anderen Sender. Er sendet jeweils neu jeden Wochentag von 20 bis 22 Uhr und wiederholt rund um die Woche all diese halbstündigen Sendungen. Sodass ich oft fünfmal mir was wiederanschaue, wenn es mich bei der ersten Sendung fesselt.

Natürlich werde ich jetzt zwei Drittel nicht erwähnen, weil es mir zu Unrecht versank, obwohl ich es mir mit Begeisterung oft anschaue! Jede Woche neues Spiel. Martin Schenk, der kluge Sozialwissenschaftly von der Diakonie, der einmal im Monat sendet. Er hatte Gespräche mit Werner Vogt oder Stephan Schulmeister. Überhaupt überschlagen sich Woche für Woche die Highlights! Die "Trottelzucht" (Herbert Hufnagel) der anderen Sendys ist himmelschreiend.

Die ungekürzte Version des "Predigtdienstes" ist über www.falter.at zu abonnieren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige