"Ich gebe mir Zeit"

Kultur | Thomas Wolkinger | aus FALTER 27/07 vom 04.07.2007

REGIONALE Die ORF-Journalistin Regina Strassegger kritisiert die Schnellschuss-Politik rund um das neue steirische Kulturfestival, fordert eine Verschiebung auf 2009 und die Abgeltung ihrer Urheberrechte am "Diwan".

Keine Ruhe am "Diwan". Das Siegerprojekt der ersten Regionale, die ab nächstem Jahr biennal die steirische Kulturlandschaft beleben soll, wird von seiner Vergangenheit eingeholt (siehe Kasten). Die ORF-Journalistin Regina Strassegger, die sich mit TV-Dokumentationen über Nelson Mandela, Inge Morath, die Zeitenwende in Osteuropa, Frauenhandel oder Rechtsradikalismus einen Namen gemacht hat, will die Entscheidung, das von ihr ursprünglich konzipierte Projekt nun in geänderter Form und ohne sie umzusetzen, nicht so einfach hinnehmen.

Falter: Warum wollen Sie denn die Regionale verhindern?

Regina Strassegger: Das ist natürlich eine Unterstellung. Ich will ganz im Gegenteil, dass die Regionale ihr Potenzial ausschöpft, das mit vier Millionen Euro ja erheblich dotiert ist. Ich


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige