Media-Mix

Medien | aus FALTER 27/07 vom 04.07.2007

Hype um das iPhone geht weiter Vergangenes Wochenende wurde das neue Handy von Apple am US-Markt eingeführt. Eine halbe Million iPhones wanderten bereits über den Tresen. Manche Fans campierten sogar vor den Filialen von Hersteller Apple und Exklusivpartner AT&T. Was das gehypte Multifunktionsgerät kann, werden die Europäer erst in einigen Monaten feststellen können. Denn bis Jahresende kommt das iPhone auf deneuropäischen Markt.

Strafen für virtuelle Kinderschänder Heribert Donnerbauer, der neue Justizsprecher der ÖVP, fordert, dass auch virtuelle Vergewaltigungen von der Justiz verfolgt werden. Wer zum Beispiel in Onlinecomputerspielen wie "Second Life" mit Figuren Kindesmissbrauch nachstellt, solle dafür strafrechtlich verfolgt werden. Denn Paragraf 207a des Strafgesetzbuchs verbietet dass "wirklichkeitsnahe Abbildungen einer geschlechtlichen Handlung an einer unmündigen Person."

Günstigeres Telefonieren im Ausland Seit Anfang Juli gilt die EU-Roaming-Verordnung, für viele Kunden wird die Handynutzung im Ausland aber erst ab 30. Juli gültig. Dann kostet das Handytelefonat aus EU-Ländern maximal 49 Cent. Wer angerufen wird, zahlt maximal 24 Cent.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige