Wienzeug

Politik | aus FALTER 28/07 vom 11.07.2007

Justizpalastbrand I Die Konfrontation war der Anfang vom Ende der 1. Republik: Am 15. Juli 1927 ging bei Kämpfen zwischen sozialdemokratischen Demonstranten und der Polizei der Justizpalast in Flammen auf. Es folgten Bürgerkrieg, Austrofaschismus und der "Anschluss" an Nazideutschland. 80 Jahre danach beschäftigt sich ein vielseitiges Symposium mit diesem dramatischen Ereignis. Historiker, Juristen, Literaten und Filmemacher analysieren die Geschehnisse aus verschiedenen Perspektiven, bei einem Festakt treten Präsident Heinz Fischer und Justizministerin Maria Berger auf.

Mittwoch, 11. Juli, 9.30-17.45 Uhr, und Donnerstag, 12.Juli, 9-18 Uhr Justizpalast, 1., Schmerlingplatz 11, Programm: www.bmj.gv.at

Justizpalastbrand II Im Falter (27/07) gab's bereits einen Vorgeschmack: Die Schauspieler Vera Borek und Gerd Rigauer lesen aus zeitgenössischen Texten, die Eva Blimlinger und Peter Melichar zum Thema ausgewählt haben. Darunter Werke von Elias Canetti, Ernst Fischer, Alma Mahler, Karl Kraus, Arthur Schnitzler und vielen mehr.

Donnerstag, 11. Juli, 19 Uhr, Justizpalast (Festsaal), 1., Schmerlingplatz 11


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige