Fünf und keine Chance

Vorwort | Günter Haider | aus FALTER 29/07 vom 18.07.2007

KOMMENTAR Ohne ein verpflichtendes und kostenloses Kindergarten-Jahr für alle Fünfjährigen bleiben Tausende auf der Strecke.

Jetzt hat die Regierung sich also doch zu einem Pflichtkindergartenjahr für Kinder mit Sprachproblemen durchgerungen. Das ist allerdings nur ein erster Schritt, denn viele Kleinkinder haben in anderen oder mehreren Bereichen Schwierigkeiten und werden mit der Sprachprüfung allein nicht treffsicher erfasst. Man sollte auch keine zu große Hoffnungen in die nun vorgesehene punktuelle Sprachprüfung von Fünfjährigen setzen, die erstmals eine Schule betreten: Ihr diagnostischer und prognostischer Wert ist oft zweifelhaft. Außerdem kann man davon ausgehen, dass mehr als die Hälfte der Fünfjährigen mit Sprachproblemen deutscher Muttersprache sind. Maßnahmen, die speziell auf Migranten abzielen, sind für sie daher nur eingeschränkt wirksam.

Fünf Jahre alte Kinder durch Tests zu selektieren und deren Eltern massive Strafen anzudrohen, wie anfangs überlegt, wäre


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige