Neue Bücher

Kultur | aus FALTER 29/07 vom 18.07.2007

Mann/Frau

Andreas Lebert/Stephan Lebert: Anleitung zum Männlichsein

Früher war es einfach: Mann verstand Frau und tat, was sie (scheinbar) wollte. Das gilt heute unter Frauen als langweilig. Auch Machos wollen sie nicht wieder zurück. Was wollen sie dann? Wichtiger: Wie wollen wir Männer sein? Die Brüder Andreas und Stephan Lebert finden einige verblüffende Antworten.

Zunächst einmal blenden sie Frauen aus (vor allem die Mütter!): Wehe, wir wollen ihren Beifall, "das ist eine Falle, in der Männer alles verlieren, was sie ausmacht". Zum Männlichsein gehört zum Beispiel, sich zu seiner Vergangenheit zu bekennen. Oder: "Grenzen setzen", es nicht jedem und jeder Recht machen wollen. Manchmal auch einfach tun, was das Bauchgefühl verlangt. Bedenkenträger sind unsexy. Beim Sex gibt es nach Lebert/Lebert für Männer (und Frauen) nur ein Gesetz: die eigene Lust. Auch hier gilt: nicht auf den Applaus der Frau warten.

Sie plädieren für einen mutigeren Mann, der Fehler riskiert, Entscheidungen


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige