Fragen Sie Frau Andrea

Kacken Bienen?

Stadtleben | aus FALTER 29/07 vom 18.07.2007

Liebe Frau Andrea,

dieser Tage saß ich mit der Schriftstellerin Ilse Kilic zusammen, wir gaben uns tiefschürfenden Gedanken über Gott und die Welt hin und stießen dabei auf die Frage: Kacken Bienen? Und wenn ja, wohin? Doch wohl nicht in die Waben! Ich hoffe auf Schließung dieser quälenden Wissenslücke im Rahmen Ihrer Kolumne,

Elfriede Hoi

Liebe Elfriede,

unsere kleinen Freunde im gelb-schwarzen Pelz gelten als Sinnbild des Fleißigen. Zudem stehen gesunde Honigfabrikantinnen im Ruf höchster Sauberkeit. Ganz zu Recht, wie Imker und Apidologen bekunden. Die wunderbaren Erzeugnisse ihres Körpers, Honig (hervorgewürgtes Blütensekret), Propolis (eingespeicheltes Knospenharz), Gelee Royal (das Kopfdrüsensekret der Ammen einer Königin) und Wachs (das in einer Drüse an der Unterseite des Bienenhinterns ausgeschieden wird) sind nicht die einzigen Produkte des Bienenleibes. Denn natürlich kackt auch die Biene. Weil das (außer bei der Königin) tunlichst nicht im Bienenstock geschehen soll, hat die Biene eine extrem dehnbare Kotblase am Ende ihres Darms. Die wird während des Winters prall gefüllt. Bei den ersten wärmenden Sonnenstrahlen des Frühlings erledigen die Bienen ihr großes Geschäft. Während des sogenannten Reinigungsflugs. Bei dieser ausgiebigen Kackreise werden vorzugsweise weiße Flächen bombardiert: Frischgewaschene Autos und Leintücher, die zum Trocknen in den Garten gehängt wurden. Bienen können ganz schöne Scheißer sein.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige