Die Spitzerfrage

Stadtleben | Wolfgang Paterno | aus FALTER 29/07 vom 18.07.2007

SHOP Basteln, ordnen und ein übriggebliebener Papst: Papier Skala feiert 25-jähriges Jubiläum.

Die Schnelllebigkeit, Zeichen unserer Zeit, wird hier außer Kraft gesetzt. Ein Unding, in das Fachgeschäft Skala hineinzustürmen, einfach nur einen Bleistiftspitzer zu verlangen und Geld auf die Münztasse regnen zu lassen. Die Spitzerfrage wird in dem vor nunmehr 25 Jahren eröffneten Papierfachgeschäft in etwa so verhandelt - Kunde: Einen Spitzer, bitte. Herta Skala, Geschäftsführerin: Welche Anforderungen stellen Sie an das Gerät? Kunde: Schreibutensilien soll er schärfen. Herta Skala: Bitte sehr, unsere Bleistiftspitzerwand. Skala führt den Kunden zu einem Verkaufsbord mit Riesenauswahl an entsprechenden Teilen.

Herta Skala, 65, führt eines jener berühmten Geschäfte ums Eck, deren Existenz der Kundschaft vermutlich erst nachhaltig auffällt, wenn die Bezirksfiliale für Geschenkpapier und-verpackung, Schreibgeräte und Schulerstaustattung, Briefmarken und Parkscheine für immer


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige