Mediensplitter

Politik | aus FALTER 30/07 vom 25.07.2007

Bewegung! Es raschelt wieder in der Grazer Gratismedienszene: Letzte Woche wurde das der Leykam gehörende Umsonst-Gratis-Wochenblatt Der neue Grazer zu 75 Prozent an die Styria verkauft - leider waren weder Styria-Chef Horst Pirker noch Leykam-Vorstand Hans Marcher für Stellungnahmen erreichbar. Daran knüpfen sich weitere Gerüchte: Da die Styria nun drei Gratiswochenzeitungen ihr Eigen nennt - neben dem Grazer auch noch Graz im Bild und die Grazer Woche - und das ein bisschen viele Blätter für den kleinen Markt sind, könnte eines davon das Zeitliche segnen. Dafür könnte eine Gratistageszeitung wieder auferstehen: Erst am 6. Juli waren sowohl das Styria-Projekt ok als auch die Graz-Ausgabe von Eva Dichands Heute eingestellt worden. Nachdem die beiden synchron vom Markt gegangen waren, ist nicht unplausibel, dass sie noch einmal gemeinsame Sache machen könnten. Dafür, dass noch etwas im Busch ist, spricht, dass die Zeitungsständer von ok noch immer die Plätze verstellen: als Platzhalter für ein neues Gratismedium?


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige