Homer Sapiens

Kultur | Wolfgang Kralicek | aus FALTER 30/07 vom 25.07.2007

SIMPSONS Nach 400 Folgen im Fernsehen läuft diese Woche der erste Kinofilm der "Simpsons" an. Die wichtigsten Personen, Daten und Fakten zur witzigsten und erfolgreichsten Zeichentrickfamilie der Welt: ein Lexikon.

Achtzehn Staffeln, 400 Episoden, 8800 Minuten: Man müsste sechs Tage lang rund um die Uhr fernsehen, um alle bisher produzierten Folgen der Serie "The Simpsons" zu sehen. Schon 1997 haben die Simpsons in den USA die Familie Feuerstein ("The Flintstones") überholt und stehen als Primetime-Cartoonserie mit der längsten Laufzeit im Guinness-Buch der Rekorde. Erfinder der Serie ist der heute 53-jährige Comiczeichner Matt Groening, der 1987 Simpsons-Kurzfilme für die Tracey-Ullman-Show kreierte, wobei fast alle Simpsons nach Groenings eigener Familie benannt sind (Groenings Vater etwa hieß tatsächlich Homer). Die noch ziemlich krude gezeichneten Ur-Simpsons waren so erfolgreich, dass sie bald einen eigenen Sendeplatz bekamen: Die erste Langepisode wurde in den USA am 17. Dezember


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige