Neue Bücher

Kultur | aus FALTER 30/07 vom 25.07.2007

Reisen

Ilija Trojanow: Nomade auf vier Kontinenten. Auf den Spuren von Sir

Richard Francis Burton

Sieben Jahre lang reiste Ilija Trojanow auf den Spuren von Richard Burton (1821-1890) durch Indien, Arabien, Afrika und Nordamerika, davon lebte der aus Bulgarien stammende deutsche Autor mehrere Jahre in Indien und im arabischen Raum. Seine umfangreichen Recherchen materialisierten sich vor zwei Jahren in dem Roman "Der Weltensammler", der zum Bestseller avancierte. Freilich hatte Trojanow weit mehr Welt gesammelt, als in einem einzigen Buch Platz fand.

Nun legt er einen Band vor, der Berichte seiner eigenen Reisen Texte aus Burtons Feder gegenüberstellt. "Nomade auf vier Kontinenten" erscheint als letzter von Franz Greno gestalteter Band in der Anderen Bibliothek und ist ein kleines bibliophiles Meisterwerk. Inhaltlich lässt er sich als immer wieder Staunen machender Reisebericht begreifen - über Bombay/Mumbai, die Hadsch und Ostafrika -, aber auch als eine kursorische Biografie Burtons.

Trojanow


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige