Phettbergs Predigtdienst

Bluejeans 07

Stadtleben | aus FALTER 30/07 vom 25.07.2007

Tatsächlich, je heißer es jetzt im Hochsommer wird, desto heißer trinke ich mein Wasser! Nun trinke ich überhaupt nur mehr warmes Leitungswasser, keinerlei Mineral-oder Sonst-Wasser, sogar der Tee ist mir seit Kinderzeiten zu stark. Kaltes Wasser, und überhaupt irgendetwas aus dem Kühlschrank, würde mich nun beuteln. Meine Eltern haben natürlich "Russischen" (also schwarzen Tee) mit Rum getrunken, aber mir war das von Kindheit an zu stark. Und auf Kaffee konnte ich völlig gut schlafen, aber russischer Tee lässt mich sehr sehr schwer einschlafen. Nur Griffeltee, also Kukuruztee. Ganz oben hat jede Kolbe eine Art Griff, quasi der Rest des Maiskolbens. Und wenn das ordentlich durchgetrocknet ist, wird daraus ein wundervoll geschmackloser, aber lustigerweise wirksamer Tee. Und wenn dann der Mais gedroschen wird, bleiben Unmengen Griffen übrig, die achtlos verbrannt wurden, aber wenn du es in kochendes Teewasser gibst, ist es ein schmackhafter Tee! Aber jetzt gehe ich als Bluejeansreferent des Falters zu weit.

Jahrelang hat der Fernsehsender Arte drei Moderationsleute gehabt, und ich konnte also genau berechnen, wenn Gustav Hofer wieder moderieren wird. Also jede dritte Woche moderierte der Gustav Hofer exakt um 20 Uhr immer die Kulturnachrichten. Sie dauern täglich zehn Minuten, und dann ist mein Fernsehabend wieder fad. Nun sind es überhaupt nur mehr zwei Leute, und Gustav Hofer nimmermehr. Nur mehr als Redakty erscheint sein Namenszug, wenn er einen Beitrag macht. Aber der Blick auf seine Bluejeans tröstete mich ein, zwei Jahre, und vor allem auch die Themen, die er präsentierte, waren immer fesselnd. So frei und ungehemmt wie seine knallengen, ab-(und hoffentlich aus-)gegriffenen Jeans. Im trögen sonstigen Sprachraums-TV, inklusive des Digitalfernsehens, sehe ich weit und breit nichts! Ich sehe also wirklich alles, was für mich erschwinglich ist, aber alles ist Werbemist! Sogar meine beiden Telefone läuten am öftesten, weil nun auch telefonisch geworben wird, sogar die Werbung zu den Telefonverzeichnissen greift. So still ist es nun in meinem Leben geworden. Ich renne zum Telefon, doch es ist nur Werbemist.

Die ungekürzte Version des "Predigtdienst" ist über www.falter.at zu abonnieren.


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


Anzeige

Anzeige